• 0941 54982
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

5. Platz für den VCR bei der bayerischen Bergmeisterschaft

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am zurückliegenden Wochenende startete die Rennmannschaft des Veloclub Ratisbona bei den Rundstreckenrennen in Schweinlang und Burggen. Ziel war es bei beiden Rennen jeweils durch eine aktive und aggressive Fahrweise einen der Rennfahrer unter den ersten 10 zu platzieren.

Die am Samstag ausgetragene bayerische Bergmeisterschaft in Schweinlang fand bei perfekten äußerlichen Wetterbedingung statt. Die rot-weißen Jungs des Veloclub Ratisbona präsentierten sich mit einer 14 Mann starken Equipe vom Start weg hellwach und besetzten alle vielversprechenden Gruppen mit immer mindestens zwei Fahrern. Besondere Schwierigkeiten bereitete die nervöse Startphase auf dem stark profilierten und engen Rundkurs. Die Fahrer mussten dabei endlos viele Antritte und Rhythmuswechsel bewältigen, was schnell zu einer enormen Selektion im Fahrerfeld führte. Kurz nach Beginn des Rennens setzte sich deshalb auch eine 14 Mann starke Gruppe mit den VCR Rennfahrern Herden und Malgay ab. Diese Gruppe bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus und teilte sich gegen Ende nochmals. Am Ende belegte Malgay den starken fünften Platz und Herden Platz 13.

Am darauffolgenden Sonntag ging es in Burggen weiter. Auch hier entwickelte sich ein aktives und ausgesprochen schnelles Radrennen – die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei über 44 km/h über 96 km Renndistanz, trotz einem sehr anspruchsvollen Anstieg auf dem Rundkurs, den es 12- mal zu bewältigen galt. Infolgedessen bildete sich eine achtköpfige Spitzengruppe, die der VCR leider knapp verpasste. Daraufhin versuche die Rennmannschaft alles in ihren Möglichkeiten stehende um das Loch zu schließen. Leider konnte der Abstand nur noch verkürzt und gehalten werden. Besonders ärgerlich ist dies angesichts der Tatsache, dass Lukas Malgay zwischenzeitlich wieder auf wenige Meter an die Spitzengruppe heranfahren konnte, durch die erschöpfende Aufholjagd ihr aber nicht mehr folgen konnte. Jedoch gab die Mannschaft nicht auf und so konnte nach mustergültiger Vorarbeit Mayer den Schlussspurt des Feldes für sich entscheiden und somit einen guten 8. Platz belegen.

Der sportliche Leiter Paul Renger zeigte sich mit Verlauf des Rennwochenendes zufrieden. Es zeigte sich wieder einmal, dass die Mannschaft innerhalb Bayerns absolut mit den Besten mithalten kann. Nach einem nun rennfreien Wochenende steht nun zum ersten Mal für dieses Jahr der Härtetest in der Radbundesliga beim Bundesligaauftakt in Düren an.

Foto: Uli Hugger


VCR

Ziegetsdorfer Str. 46a
93051 Regensburg

T 0941/54982
F 0941/567031
info@veloclub-ratisbona.de

Club Büro

März – September:
DI/DO  10 – 12 Uhr
MI       18 – 20 Uhr

Oktober – Februar:
DI       10 – 12 Uhr
MI       18 – 20 Uhr

© 2018 VCR | Veloclub Ratisbona