• 0941 54982
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veloclub auf dem Podium in Zusmarshausen!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dieses Wochenende teilte sich die Mannschaft erneut, um am bayerischen Radklassiker in Zusmarshausen und der Bundesligaeröffnung in Düren teilzunehmen.
Von ein paar krankheitsbedingten Ausfällen geplagt machten sich insgesamt 4 Elite Amateure und 1 Amateur auf zum Start.
Beim Rennen der Elite Amateure stand bei gleichen Bedingungen wie jedes Jahr - 2 Grad und mitten in der Früh - um 8:30 ca. 60 Fahrer am Start. Mit dabei waren mehrere vereinzelte Angehörige eines Kontinentalteams (Heizomat rad-net, P&S Metalltechnik, Herrmann Radteam) und die üblichen Verdächtigen aus Bayern, nämlich vom Team Baier Landshut, RSC Kempten, Erdgas Schwaben, RV Götting-Bruckmühl und Lukas Malgay, Tobias Götzenberger, Dominic Böke und Leon Frosch von uns. Mit eher kleinem Feld und lauter verschiedenen Siegesanwärtern ging es zügig auf die 27km lange Runde, die fünfmal zu absolvieren war. Geprägt von vielen Attacken in der ersten Runde wurde gleich am ersten Berg ein Fluchtversuch vom Göttinger Johannes Weber initiiert, außer ihm lösten sich Dome, Lukas, Tobias Erler (Kempten) und Fabian Danner (Schwaben). Die fünf harmonierten gut und konnten sich recht schnell absetzen, nach einer Runde hatten sie am Berg bereits 3:35 Vorsprung. Allerdings hatte Dominic leider einen Hinterradplatten, und durch unseren Doppeleinsatz waren wir nur mit fremdem Materialwagen beholfen, der sich allerdings hinter dem Feld befand, womit Lukas nun allein in der 4 Mann Gruppe war.
Im Feld fuhr niemand mehr nach und die Rennsituation sollte sich nun nichtmehr ändern, was bis Eingang der letzten Runde zutraf. Erler attackierte aus der Gruppe bei der letzten Zieldurchfahrt und die restlichen drei Fahrer versuchten aufzuschließen, allerdings gelang es keinem. Nach 7km fuhr er bereits 30s Vorsprung heraus, bis zum Ziel war es dann über eine Minute. Im harten Sprint nach über 110km in der Spitzengruppe jm Platz zwei wurde Lukas hervorragender Zweiter hinter Fabian Danner, somit Dritter gesamt.
Der Rest des Teams kam im Feld ins Ziel.
„Ich habe mir für heute viel vorgenommen, meine Teamkollegen und Ich haben alles richtig gemacht, wir haben es in die Gruppe geschafft und trotz Dome’s Defektpech das Beste daraus gemacht. Mit dem Podium bin ich glücklich, denn Tobias war nicht zu schlagen.“, bilanzierte Malgay.
Im Rennen der Amateure bewegte sich Nepomuk Roth alleine gut im Feld und versuchte immer wieder Gruppen zu bilden; im Endeffekt wurde seine Arbeit nicht belohnt und er kam nach 4 Runden im geschlossenen Feld ins Ziel.
„Ich bin froh, dass wir trotz der angekündigt schlechten Straßenverhältnisse im Bereich der Baustelle bei Rundenkilometer 7 in keine Stürze und nur einen Defekt verwickelt waren. Am Anfang der Saison bereits einen Podesterfolg beim mit wichtigsten bayrischen Rennen - während wir auch noch in der Bundesliga aktiv waren - mit nach Hause zu nehmen ist eine Belohnung für die gute Vorbereitung der Sportler daheim und durch die harten Rennkilometer in Kroatien.“ berichtet Peter Dobner, DS
Geschrieben von Seven Giebel


VCR

Ziegetsdorfer Str. 46a
93051 Regensburg

T 0941/54982
F 0941/567031
info@veloclub-ratisbona.de

Club Büro

März – September:
DI/DO  10 – 12 Uhr
MI       18 – 20 Uhr

Oktober – Februar:
DI       10 – 12 Uhr
MI       18 – 20 Uhr

© 2019 VCR | Veloclub Ratisbona